Wetten auf den WORLD CUP

Die Qualität der meisten Sportevents ausserhalb der olympischen Spiele hat sich in den letzten Jahren ein wenig verschlechtert, da die Fifa dem polotischen Druck beugen musste und mehrere Länder von Afrika bis Asien mit einzubeziehen. Jedoch kommen die besten immer am weitesten.

Seit Sportwetten mit Beginn von Italia 90 seinen Lauf nahm war die beste Quote auf den Favorit 7-1 und Deutschland hatte 20-1 und dies waren die höchsten Quoten auf Teams darauf, ob sie es ins Finale schaffen. In einem schockierenden Turnier im Jahre 2002 sorgte ein total unauffälliges Outfit von Rudi Völler dafür, dass zahlreiche Länder rausgeflogen sind.

Der 100-1 Sieg bei Euro 2004 von Griechenland bedeutet, dass es gefährlich sein könnte die Liste der möglichen Gewinner nicht genau genug anzuschauen, obwohl man niemals die Tatsache außer acht lassen sollte, dass bis inklusive zum Jahr 2002 nur Brasilien (in der 20002 Weltmeisterschaft und in Schweden 1958) außerhalb des eigenen Kontinents erfolgreich war.

Offensichtlich sind das Klima und die Bedingungen von großer Bedeutung, ganz besonders die enorme Hitze und man sollte immer auf ein Team das Augenmark lenken, das an das Wetter gewöhnt ist. Und obwohl die Favoriten normalerweise in der Weltmeisterschaft aufblühen ist ein Wetten auf die Vorrunden nicht sehr aussagekräftig und begrenzt kommen auch außen stehende in die letzten Runden. Also in dieser neuen Welt, in der das Wetten unter Wettfreunden so beliebt geworden ist brauchen Sie keine Angst zu haben auf ein außen stehendes Team zu setzen wenn es Aussicht hat, dass man später zu einem besseren Preis dagegen wetten kann.

deutschland World Cup 1974

In der heutigen Zeit haben es Schweden (50-1) und Bulgarien (80-1) beide in das Halbfinale in USA 94 geschafft, Kroatien (66-1) kam in Frankreich 98 unter die letzen vier und die Mitmoderatoren Südkorea sind auch erst kurz vor Schluss rausgeflogen und es gab Quoten von 300-1 im Jahre 2002.

Südkorea hatte die idealen Klimabedingungen und ein paar gute Schiedsrichterentscheidungen zu ihren Gunsten jedoch war ein üblicher Faktor bei diesen hoch gehandelten Finalisten die Fähigkeit der Mannschaften Tore zu erzielen.

Kroatiens David Suker triumphierte mit dem Goldenen Stiefel während Hristo Stoichkov, Bulgariens Talisman 1994 der Top Schütze mit sechs Toren war. Wenn Sie sich also für den richtigen Underdog entscheiden, kann dies sehr gut für Sie ausgehen.

Wenn es um den Goldenen Stiefel geht, geht es oft darum welches gute Team in eine leichte Gruppe eingeordnet wird.

Ronaldo wurde 2002 mit 1.000 -1 gegen China gewertet, Suker spielte gegen Japan und Jamaika, während Stoichnov gegen Griechenland aufblühte, die nur drei Mannschaften unter ihnen bei den Wettquoten 1994 lagen und sie trugen ein unordentliches Outfit verglichen zu der Seite die 10 Jahre später Europa eroberte.

Ein weiterer Move den man in Erwägung ziehen sollte ist gegen alle Favoriten zu wetten. Im Jahre 1990 und 1998 hätte man einen unerheblichen Betrag gewonnen wenn man auf alle Favoriten gesetzt hätte, jedoch verloren die Führer 1994 und 2002 wenn die Wetter 10 Pfund auf jedes Team setzten hätten sie 15.67 Euro und 31.94 Euro verloren.